Bitte warten ...
 
 
 
Bitte geben Sie Ihre 12-stellige Sendungsnummer ohne Klammerzeichen[z.B. "012345678901"] ein.erweiterte Sendungsverfolgung

Vorausverfügung für Geschäftskunden

Vorausverfügung auf einem Brief

Vorausverfügung für unzustellbare Sendungen

Mit einer Vorausverfügung werden vorab solche Fälle geregelt, in denen der Empfänger verzogen oder die Sendung unzustellbar ist. Der Versender entscheidet hierbei, ob die Sendung an ihn zurückgeschickt oder an eine neue Anschrift im Zustellgebiet der PIN Mail AG geliefert wird.

 

Unzustellbar ist eine Sendung, wenn sie nicht an einen Empfangsberechtigten ausgeliefert werden kann, z. B. wenn der Empfänger

  • die Annahme verweigert,
  • unter der angegebenen Anschrift nicht zu ermitteln,
  • ohne Nachsendeauftrag verzogen,
  • oder verstorben ist.

 

Bitte denken Sie bei der Vorgehensweise an folgende Punkte:

Der Text der Vorausverfügung wird gut lesbar oberhalb der Anschrift des Empfängers platziert. Damit bei der maschinellen Verarbeitung keine Verwechslungen mit der Anschrift entstehen, sollten die Angaben der Vorausverfügung in kleiner Schriftgröße (max. 6 Pt., Versalhöhe zwischen 1,5 mm und 2,0 mm), stets linksbündig in einer Fluchtlinie mit der Anschrift stehen, nicht länger als 10 cm und nicht umrandet sein.

 

Benötigt werden kontrastreiche dunkle Zeichen auf einfarbig hellem Hintergrund und ein maschinenlesbarer Schrifttyp. Wird eine Rücksendung an den Versender gewünscht, ist eine vollständige und von anderen Angaben deutlich abgegrenzte Absenderangabe auf der Vorderseite notwendig. Bei allen Standardsendungen ist dieser Service inklusive.

 

Weitere Informationen zur Vorausverfügung erhalten Sie in unsere Broschüre für Vertragskunden und der Übersicht zum Thema Werbesendungen.

Haben Sie Fragen zur Vorausverfügung?

Das Team unseres ServiceCenters ist gerne persönlich für Sie da.

Kontakt