Bitte warten ...
 
 
 
Bitte geben Sie Ihre 12-stellige Sendungsnummer ohne Klammerzeichen[z.B. "012345678901"] ein.erweiterte Sendungsverfolgung

Pressemitteilung

12.06.2008

Neuer Aufsichtsrat für PIN Berlin

Rechtsanwalt Dr. Bruno M. Kübler, Dipl.-Kfm. Hans-Joachim Ziems, Rechtsanwalt Horst Piepenburg und Wirtschaftsprüfer Karsten Zabel sind als neue Mitglieder des Aufsichtsrats der PIN Mail AG Berlin berufen worden. Die Arbeitnehmerinteressen werden weiterhin von Andreas Poser und Udo Raabe vertreten. Zum Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Bruno M. Kübler gewählt, stellvertretender Vorsitzender ist Hans-Joachim Ziems.Zuletzt hatten im April 2008 die ehemaligen Springer-Manager Karsten Böhrs, Julian Deutz und Holm Münstermann ihre Mandate niedergelegt. Damit geht die Ära Springer bei PIN endgültig zu Ende. Der Ex-Vorstandsvorsitzende der PIN-Holding, Günter Thiel, war bereits im Dezember 2007 aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden.„Der neue Aufsichtsrat wird mit großem Engagement für die Zukunft der PIN-Gruppe tätig sein“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Bruno M. Kübler, der zugleich betonte: „Die PIN Mail AG Berlin ist ein gesundes Unternehmen, das profitabel arbeitet und beweist, dass der Markt genügend Platz bietet für erfolgreiche Wettbewerber der deutschen Post.“ Der Großraum Berlin gehört zusammen mit den neuen Ländern und der Region Freiburg zu den großen profitablen und weiterhin zukunftsträchtigen PIN-Regionen, die nicht von der Insolvenz betroffen sind.„Am Beispiel PIN Berlin sieht man, dass das PIN-Modell funktionieren kann“, so Kübler. „Der neue Aufsichtsrat wird mit dafür sorgen, dass PIN Berlin weiterhin ein wichtiger Baustein im Netzwerk der PIN-Gruppe bleibt.“ 

zurück